Folge 78

Mit fairen Preisen zu mehr Nachhaltigkeit – durch Internalisierung externer Kosten | mit Johanna Kriegel

Internalisierung externer Kosten - True Cost Economy

Unsere Learnings aus der Folge:

  • Internalisierung von externen Preisen heißt nicht zwingend, dass die Verbraucher:innen mehr bezahlen müssen
  • Alleine geht es nicht: Politik, Unternehmen und Verbraucher:innen müssen zusammenspielen
  • Andere Länder machen es uns vor: In Dänemark oder den Niederlanden waren Initiativen zu fairer Bepreisung bereits erfolgreich

Die True Cost Economy – der Verein zur Internalisierung von externen Kosten ist heute unser Gast. Gründerin Johanna Kriegel erzählt uns was hinter dem etwas sperrigen Namen steckt. Nämlich eine recht banale Forderung, dass alle Produkte so bepreist werden, dass die Verursacher:innen der externen Kosten, z.B. der Umweltkosten, auch dafür aufkommen. Eigentlich selbstverständlich, ist dies keine gängige Praxis. So stehen wir Konsument:innen täglich vor dem Supermarktregal vor der Wahl das konventionelle, scheinbar günstigere Produkt zu kaufen oder zur Bioalternative mit dem teureren Preis zu greifen. Obwohl das Bio-Produkt für uns und die Umwelt langfristig deutlich günstiger kommen würde.

Eine schwierige Lage, die gerade auch bei kleineren Budgets nicht in Ordnung ist. Dort setzt Johanna mit ihrem Verein an. Sie wollen nicht, dass das richtige Tun für die Verbraucher:innen teurer ist, ganz im Gegenteil. Sie fordern für Bio-Produkte die 0% Mehrwertsteuer. Und das ist erst der Anfang, denn es gibt noch zu viele Branchen und Produkte, die aktuell noch nicht ihre wahren Preise zeigen.

Gliederung der Folge:

  • Wie ist der Verein True Cost Economy entstanden? (05:03)
  • Was hat es mit der Internalisierung von Kosten auf sich? (07:07)
  • Bei welchen Produkten ist der Unterschied besonders gravierend im Lebensmittelsegment? (09:58)
  • Die Hintergründe zur Petition “0% MwSt auf Bio Produkte” (11:57)
  • Wie bringt man Verbraucher:innen dazu die veränderte Preisstruktur mitzutragen, wenn plötzlich externe Kosten bei der Preissetzung beachtet werden? (14:56)
  • Was braucht es aus der Politik für Anreize und Vorgaben für Unternehmen? (16:59)
  • Was fehlt denn noch an Forschung in dem Bereich der externen Kosten?(18:23)
  • Wird das Thema externe Kosten in der Politik wahrgenommen? (21:07)
  • Die Situation in anderen Ländern im Hinblick auf Beachtung von externen Kosten bei der Preissetzung (22:01)
  • Was kommt nach der Petition “0% auf Bioprodukte”? (23:27)

Johanna bei Linkedin

Hier geht’s zur Petition der True Cost Economy.


Wir, Meike & Nils von PHAT CONSULTING, freuen uns über euer Feedback auf Linkedin

Hier kannst du Nils und Meike kontaktieren.

Oder meldet euch direkt bei uns in Hamburg:

PHAT CONSULTING 040 – 226 383 100, nachhaltig@phatconsulting.de

Viel Spaß bei der 78. Folge von CEO2-neutral!

Musik: Michael Ahlers, Scribbles: Michael Kutzia

Mehr zum Thema:

Refurbished Hardware von Techbuyer

Refurbished Hardware: Mit aufbereiteten Produkten in eine nachhaltige Zukunft | mit Christopher Sweetsir von Techbuyer

Heute gibt es einen Deep Dive zu refurbished Hardware. Denn hier steckt ein enormer Hebel für mehr Nachhaltigkeit, der erst bei 4% der deutschen Unternehmen genutzt wird. Das muss sich ändern und so haben wir uns Christopher Sweetsir von Techbuyer eingeladen. Wir tauchen ein, in die Welt von wieder aufbereiteter Hardware, die in vielen Punkten so wertvoll ist, sei es durch den geringen CO2-Fußabdruck oder auch den schonenden Umgang mit kritischen Rohstoffen und seltenen Erden.

The Generation Forest ganzheitlicher Kompensationsansatz

Folge 79

Wie funktionieren ganzheitliche Kompensationsansätze? mit Charline Joost von The Generation Forest

Wir beschäftigen uns schon seit langem mit verschiedenen Kompensationsmöglichkeiten, um unsere CO₂-Emissionen zu neutralisieren. Doch der Markt ist groß und so stehen wir vor einer Vielzahl an Möglichkeiten. Heute ist Charline Joost von The Generation Forest zu Gast, die sich einen ganzheitlichen Ansatz vorgenommen haben. Sie setzen auf CO₂-Kompensation durch Aufforstung bei gleichzeitigem Fokus auf den Artenschutz. Ein Thema, das uns auch immer wieder begegnet und noch viel zu selten mitgedacht wird.

Karsten Wistuba über Cradle To Cradle

Folge 77

Wie gelingt eine echte Kreislaufwirtschaft mit Cradle-to-Cradle? mit Karsten Wistuba

Heute gibt es einen Deep Dive in das Cradle-to-Cradle Prinzip. Wir haben das Konzept der echten Kreislaufwirtschaft schon in vielen Gesprächen angekratzt, aber was es wirklich bedeutet, wenn das komplette Produktdesign zirkulär gedacht wird, lernen wir heute von Ingenieur Karsten Wistuba. Er plädiert für eine Produktentwicklung, die das Recycling schon mitdenkt. Doch dafür muss es sowohl in der Ausbildung noch stärker integriert werden, als auch in den Unternehmen. Seine NGO Cradle-to-Cradle setzt genau dort als Partner an und berät interessierte Firmen dabei, ihre Produktpalette umzustellen.

Auf Klimareise mit Birgit Brinkmann von Sciara

Folge 76

Nachhaltige und klima-aktive Mitarbeitende durch die Klimareise | mit Birgit Brinkmann von Sciara

Wir stoßen immer wieder auf die Frage, wie kann ich Mitarbeitende aktivieren, die noch nicht nachhaltig sind. Eine mögliche Lösung hat Sciara mit ihrer Klimazeitreise geschaffen. Durch individuelle Einstellungen kann jeder Teilnehmende genau erleben, welche Auswirkung das eigene Tun auf die Umwelt hat. Dabei wird bei dem moderierten Workshop immer darauf geachtet, dass keine Angst entsteht. Denn durch Klima-Angst (Climate Anxiety) entsteht das Gefühl von Machtlosigkeit und der Mensch wird handlungsunfähig.