Folge 65

Nachhaltiger Mobilfunk für Geschäftskunden: Ein wichtiger Baustein für nachhaltige Unternehmen | mit Alma Spribille von WEtell

nachhaltiger Mobilfunk

Unsere Key Learnings aus dieser Folge:

  • Nachhaltiger Mobilfunk hat einen tollen Hebel und ist nicht wirklich teurer
  • Es gibt noch Mobilfunkanbieter, die Kundenservice mitdenken
  • Verbandsarbeit für Nachhaltigkeit ist enorm wichtig, um die Politik gut zu beraten und in die richtige Richtung zu lenken

Wenn man lernen will, wie eine nachhaltige Firmen-DNA aussieht, dann empfehlen wir WEtell. Nicht nur das Produkt, nachhaltiger Mobilfunk, basiert auf ökologischen Grundsätzen, auch die gesamte Firma stellt vor jeder Entscheidung die Nachhaltigkeitsfrage. Angefangen bei der Auswahl der Druckerei, der Bank, gebrauchte Endgeräte für alle Mitarbeitenden, Büroräume in Co-Workingspaces … hat Alma Spribille, Geschäftsführerin von WEtell so einige konkrete Tipps verraten, die zum Nachmachen einladen, weil sie so einfach umsetzbar sind.

Auch bei der Unternehmensform setzt sie auf Verantwortungseigentum, um sicherzustellen, dass die Unternehmensvision auch langfristig Bestand hat.

Man könnte vermuten, dass Alma’s Tag mehr als 24 Stunden hat, denn neben ihrer Arbeit im eigenen Unternehmen ist sie auch noch als Vorständin beim Bundesverband Nachhaltige Wirtschaft (BNW) aktiv. Dabei setzt sie sich gerade vor allem ein, dass die Politik als Vorbild für Nachhaltigkeit voranschreitet und in öffentlichen Einrichtungen ebenfalls wo möglich auf nachhaltige Alternativen gesetzt wird. Unglaublich, dass dies eigentlich schon in den EU Richtlinien vorgeschrieben ist, aber leider noch nicht überall umgesetzt wird. Darüber hinaus, sollen auch innovative Start-Ups bevorzugt in Ausschreibungen behandelt werden. Gerade hier stecken hohe Budgets die Innovationen auch weiter treiben können.

Gliederung der Folge:

  • Wie geht nachhaltiger Mobilfunk? (03:38)
  • Warum machen das nicht die großen Mobilfunkanbieter? (06:07)
  • Was handhabt ihr Datenschutz im Gegenteil zu den großen Mobilfunkanbietern? (08:19)
  • Wie sehen die Kosten von WEtell konkret aus? (12:28)
  • WEtell funktioniert auch bei Geschäftskunden (14:00)
  • Wo ist der größte Hebel im Mobilfunk? (16:26)
  • Wie geht ihr das Thema Nachhaltigkeit im eigenen Unternehmen an? (19:16)
  • Wie kombinierst du deinen “Nebenjob” als Vorständin beim Bundesverband nachhaltige Wirtschaft? (23:40)
  • Die nachhaltigen Unternehmen müssen mehr Lobbyarbeit machen, um mehr ins Gedächtnis der Politik zu kommen (28:03)

Hier findet ihr Alma bei Linkedin: https://www.linkedin.com/in/alma-spribille-673586b6/

Hier noch der Link zur Preistransparenz Grafik: https://www.wetell.de/vision/preistransparenz/

Übersicht über die Tarife: https://www.wetell.de/tarife/

Bundesverband Nachhaltige Wirtschaft (BNW): https://www.bnw-bundesverband.de/

Zur CEO2-neutral Folge mit BNW Geschäftsführerin Katharina Reuter: https://www.phatconsulting.de/podcast/wie-gelingt-lobby-arbeit-fuer-nachhaltige-themen-mit-dr-katharina-reuter-bnw/


Wir, Meike & Nils von PHAT CONSULTING, freuen uns über euer Feedback: https://www.linkedin.com/showcase/ceo2-neutral/

Das sind Nils https://www.linkedin.com/in/nils-langemann/ und

Meike https://www.linkedin.com/in/meike-müller-573247140/

Oder meldet euch direkt bei uns in Hamburg:

PHAT CONSULTING 040 – 226 383 100, nachhaltig@phatconsulting.de

Viel Spaß bei der 65. Folge von CEO2-neutral!

Musik: Michael Ahlers, Scribbles: Michael Kutzia

Mehr zum Thema:

Refurbished Hardware von Techbuyer

Refurbished Hardware: Mit aufbereiteten Produkten in eine nachhaltige Zukunft | mit Christopher Sweetsir von Techbuyer

Heute gibt es einen Deep Dive zu refurbished Hardware. Denn hier steckt ein enormer Hebel für mehr Nachhaltigkeit, der erst bei 4% der deutschen Unternehmen genutzt wird. Das muss sich ändern und so haben wir uns Christopher Sweetsir von Techbuyer eingeladen. Wir tauchen ein, in die Welt von wieder aufbereiteter Hardware, die in vielen Punkten so wertvoll ist, sei es durch den geringen CO2-Fußabdruck oder auch den schonenden Umgang mit kritischen Rohstoffen und seltenen Erden.

The Generation Forest ganzheitlicher Kompensationsansatz

Folge 79

Wie funktionieren ganzheitliche Kompensationsansätze? mit Charline Joost von The Generation Forest

Wir beschäftigen uns schon seit langem mit verschiedenen Kompensationsmöglichkeiten, um unsere CO₂-Emissionen zu neutralisieren. Doch der Markt ist groß und so stehen wir vor einer Vielzahl an Möglichkeiten. Heute ist Charline Joost von The Generation Forest zu Gast, die sich einen ganzheitlichen Ansatz vorgenommen haben. Sie setzen auf CO₂-Kompensation durch Aufforstung bei gleichzeitigem Fokus auf den Artenschutz. Ein Thema, das uns auch immer wieder begegnet und noch viel zu selten mitgedacht wird.

Internalisierung externer Kosten - True Cost Economy

Folge 78

Mit fairen Preisen zu mehr Nachhaltigkeit – durch Internalisierung externer Kosten | mit Johanna Kriegel

Wir stolpern immer wieder in unseren Gesprächen darüber, dass innerhalb der Preissetzung externe Kosten, wie z.B. Umweltkosten, nicht berücksichtigt werden und somit keine fairen Preise entstehen. Eigentlich ein Unding, aber gängige Praxis. Die Initiative True Cost Economy setzt genau da an: Sie fordert eine wahre Preissetzung und fängt bei Bioprodukten an mit ihrer Petition “0% Mehrwertsteuer auf Bioprodukte”. Damit künftig alle Verbraucher:innen eine Wahl haben, zu den Produkten zu greifen, die für uns langfristig billiger sind.

Karsten Wistuba über Cradle To Cradle

Folge 77

Wie gelingt eine echte Kreislaufwirtschaft mit Cradle-to-Cradle? mit Karsten Wistuba

Heute gibt es einen Deep Dive in das Cradle-to-Cradle Prinzip. Wir haben das Konzept der echten Kreislaufwirtschaft schon in vielen Gesprächen angekratzt, aber was es wirklich bedeutet, wenn das komplette Produktdesign zirkulär gedacht wird, lernen wir heute von Ingenieur Karsten Wistuba. Er plädiert für eine Produktentwicklung, die das Recycling schon mitdenkt. Doch dafür muss es sowohl in der Ausbildung noch stärker integriert werden, als auch in den Unternehmen. Seine NGO Cradle-to-Cradle setzt genau dort als Partner an und berät interessierte Firmen dabei, ihre Produktpalette umzustellen.