Folge 45

Mit starken Netzwerken zu mehr Nachhaltigkeit | mit Yvonne Zwick vom B.A.U.M.e.V.

Yvonne im CEO2neutral Podcast

Ihr eigener Weg begann 1996 mit der Studie “Zukunftsfähiges Deutschland” vom Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland e. V. (BUND) und Misereor. Begeistert vom großen Denken startete Yvonne Zwick ihren eigenen Weg im Rat für Nachhaltige Entwicklung. Nun rutscht sie etwas näher an die Wirtschaft als Vorsitzende des Vorstands vom Bundesdeutschen Arbeitskreis für Umweltbewusstes Management e. V. (B.A.U.M. e.V.) und hat viele Pläne für mehr Nachhaltigkeit in der Unternehmenswelt.

Yvonne steht für ein Miteinander und wünscht sich weniger Silodenken. Denn wie schon zahlreiche Gäst*innen vor ihr, spricht sie sich aus für das Credo “Alle müssen gemeinsam anpacken”, um die große Herausforderung der nachhaltigen Wirtschaft zu meistern. Und das geht in Netzwerken ganz wunderbar. Die Mitgliedsunternehmen sollen voneinander und miteinander lernen – gerade im Bereich der Nachhaltigkeit steht das Konkurrenzdenken nicht im Vordergrund, sondern das höhere Ziel. Und auch da geht B.A.U.M einen neuen Weg und öffnet sich auch für Nicht-Mitglieder, um auch hier mehr auf Reichweite zu gehen als auf Exklusivität. Gerade auch um gegen die starken Lobbyisten anzukämpfen, die sich immer wieder auf Kosten beziehen und mit ihrer Lobbyarbeit das Narrativ “Umweltschutz und Nachhaltigkeit ist teuer und anstrengend” befeuern, hilft Aufklärung in der breiten Masse.

Der Verband vereint zahlreiche namhafte Unternehmen, die bereits sehr weit in ihrer Nachhaltigkeitsstrategie sind. Bei Ökopionieren wie Alnatura, Voelkel oder Lebensbaum kommt es vielleicht natürlicher aus der Firmen DNA. Während andere Firmen, wie Procter & Gamble oder Porsche bereits einen eigenen Nachhaltigkeitsrat initiieren (CHECK) oder Rewe sogar mit einer grünen Kreditlinie an den Start geht. Diese vielfältigen Projekte zeigen, wie stark jedes Mitglied seinen Beitrag zum Netzwerk leisten kann.

Auch mit Anfängern ist Yvonne sehr milde: Anstatt immer wieder den Greenwashing Vorwurf herauszuholen, möchte sie ermutigen, einfach anzufangen und sich da auch ruhig nicht schwierigsten Zertifizierungen vorzunehmen, sondern auch ruhig beim niedrigschwelligen ESG Standard anzusetzen. Denn jeder Schritt in die richtige Richtung hilft.

Gliederung der Folge:

  • Wie kam Yvonne Zwick zur Nachhaltigkeit und was hat das mit der Studie “zukunftsfähiges Deutschland” vom BUND und Misereor zu tun (03:06)
  • Yvonnes ganz persönlicher Blick auf den Verband und Motivation so einen Job anzutreten (06:20)
  • Welche Beweggründe gibt es für die Mitglieder beim B.A.U.M. e.V. ?(09:28)
  • Eine Liste von Unternehmen im Verband und ihre aktuellen Projekte (11:00)
  • Wie funktioniert das Netzwerk? (13:30)
  • Das sind Yvonnes Pläne als neue Vorsitzende für B.A.U.M. e.V. (14:30)
  • Was wünscht sich Yvonne von anderen Verbänden und Wirtschaftsinitiativen (18:00)
  • Wie lebt B.A.U.M. e.V. Nachhaltigkeit im eigenen Verband? (21:30)
  • Wie kriegt man die Unternehmen stärker in die Pflicht (29:30)

Hier geht’s zu Yvonne.
Erfahrt noch mehr über B.A.U.M. e.V
https://www.baumev.de/

Wir, Meike & Nils von PHAT CONSULTING, freuen uns über euer Feedback: https://www.linkedin.com/showcase/ceo2-neutral/

Das sind Nils https://www.linkedin.com/in/nils-langemann/ und

Meike https://www.linkedin.com/in/meike-müller-573247140/

Oder meldet euch direkt bei uns in Hamburg:

PHAT CONSULTING 040 – 226 383 100, nachhaltig@phatconsulting.de

Viel Spaß bei der 45. Folge von CEO2-neutral!

Musik: Michael Ahlers, Scribbles: Michael Kutzia

Mehr zum Thema:

henner buhck Nachhaltigkeit im Mittelstand

Folge 75

Wie die Investition in Nachhaltigkeit zu mehr wirtschaft­lichen Erfolg im Mittelstand führt | mit Dr. Henner Buhck

Mit Mut und Unternehmergeist schreitet Dr. Henner Buhck voran, sein Entsorgungs­unternehmen für die Zukunft aufzustellen. Dabei setzt er einen klaren Fokus auf Nachhaltigkeit und Klimaschutz und will dabei auch andere Unternehmer:innen aus dem Mittelstand begeistern. Gerade die, die bisher noch nicht auf dem Weg sind, möchte er motivieren sich endlich mit dem Thema Nachhaltigkeit zu beschäftigen. Denn aus Unternehmersicht sind die Investments wirtschaftlich sehr erfolgreich und das sollte keiner ignorieren.

Mathias Kollmann nachhaltige Lebensmittelindustrie

Folge 74

Transformation now! Über konventionelle Lebensmittelindustrie und nicht nachhaltige Aufsichtsräte | mit Mathias Kollmann

Wie wird man zu einem nachhaltigen Unternehmer? – Mathias Kollmann hat seine Karriere in der konventionellen Lebensmittelindustrie gestartet und sich lange Zeit kaum mit Nachhaltigkeit beschäftigt. Doch dann kam auch bei ihm die Frage nach der Sinnhaftigkeit und eine 180 Grad Drehung folgte. Doch noch heute prägt ihn sein Weg und seine alten Kontakte. Denn genau die möchte er für Nachhaltigkeit begeistern und setzt dabei auf Information und Aufklärung. Als CEO der Bohlsener Mühle zeigt er, wie Nachhaltigkeit und wirtschaftlicher Erfolg einhergehen.

Datenstandards mit Lara Obst und Karina Buschsieweke

Folge 73

Wie können uns Datenstandards bei der Transformation zu mehr Nachhaltig­keit helfen? | mit Karina Buschsieweke & Lara Obst

Heute wagen wir uns an ein ganz wichtiges Thema und zwar an Daten. Denn der Zugang zu den unterschiedlichen Nachhaltigkeits-Kennzahlen ist enorm wichtig, um die richtigen Entscheidungen zu treffen und um seinen eigenen Hebel für eine Transformation zu finden. Mit Lara Obst von The Climate Choice haben wir bereits in Folge 53 über die Dekarbonisierung von Unternehmen gesprochen und darüber, wie wichtig Wissen über den eigenen CO₂-Fußabdruck ist. Zusätzlich haben wir noch Karina Buschsieweke von der SINE Foundation eingeladen.

sustainable-finance-vinzenz-fundel

Folge 72

Sustainable Finance: Wie kann der Kapitalmarkt Nachhaltigkeit vorantreiben? | mit Vinzenz Fundel

Heute haben wir Vinzenz Fundel, Director Sustainable Advisory, von der LBBW eingeladen. Er gibt uns nicht nur einen umfangreichen Überblick über das Konzept von Sustainable Finance, sondern wir vertiefen auch die Rolle des Kapitalmarktes in der Transformation zu mehr Nachhaltigkeit im Unternehmen. Denn auch im Kapitalmarkt haben Themen, wie Klimaschutz und Biodiversität nicht nur durch die Berichtspflicht an Bedeutung gewonnen. Gerade Unternehmen, die hier Vorreiter sind, haben häufig ein niedrigeres Risikoprofil und sind somit langfristig erfolgreicher.