Folge 48

Die maritime Müllabfuhr: Wie ein Schiff die Meere von Plastik befreit – mit Dr. Rüdiger Stöhr von One Earth – One Ocean

Rüdiger im CEO2 neutral Podcast

Wenn man einmal dabei ist, wie eine ganze Schiffsladung voller Müll einfach ins Meer gekippt wird, ist vermutlich jeder sofort angefixt sich zu engagiert. So passierte es zumindest Günther Bonin, Gründer von One Earth – One Ocean (OEOO). Mit an Bord seiner Wasserreinigungsschiffe, mit dem klangvollen Namen SeeHamster oder SeeKuh, ist regelmäßig Mikrobiologe und Berufsschullehrer Dr. Rüdiger Stöhr. Er vermittelt uns heute anschaulich, was Mikroplastik mit unseren Gewässern macht und warum das auch auf uns einen Organismus einen starken Einfluss haben kann.

Ihr werdet es erraten, es fängt, wie so oft, bei den Unternehmen an. Denn hier muss schon bei der Verpackung und auch bei den Produkten umgedacht werden. Es reicht nicht Mikroplastik durch Flüssigplastik zu ersetzen, sondern es muss ein komplettes Umdenken her. Bis es dazu kommt, dass die Kunststoffe erst gar nicht in die Natur gelangen, reisen die Schiffe von One Earth – One Ocean rund um die Welt, um dabei das Meer zu reinigen und die Menschen über Umweltschutz aufzuklären. Denn die Schiffe sind so umgebaut, dass sie den Müll, der um sie herumschwimmt, direkt einsammeln. Doch das reicht Rüdiger und seinen Mitstreitern noch nicht: Sie wollen ihre SeeKuh Flotte um ein Containerschiff erweitern: Der SeeElefant. Dieser soll den Müll der SeeKühe aufnehmen, sortieren, verarbeiten, reinigen und anschließend zu einem wiederverwehrtbaren Rezyklat pressen. Eine echte Kreislaufwirtschaft auf hoher See.

Gliederung der Folge:

  • Das macht One Earth – One Ocean e.V. (02:52)
  • Die maritime Müllabfuhr (05:12)
  • Wie kann man Plastikverschmutzung messbar machen? (09:28)
  • Was ist Mikroplastik und wie entsteht Mikroplastik? (11:30)
  • Warum ist Mikroplastik so gefährlich für die Umwelt? (12:27)
  • Warum ist es so wichtig auf Plastik mehrfach zu benutzen? (15:40)
  • Die Schiffe der maritimen Müllabfuhr (20:11)
  • So kann jeder mitmachen: Die Clean Ups (25:20)

Mehr über One Earth – One Ocean e.V. https://oneearth-oneocean.com/
Die Microplastic Pollution Map von One Earth – One Ocean https://oneearth-oneocean.com/unsere-projekte/microplastic-pollution-map/

Wir, Meike & Nils von PHAT CONSULTING, freuen uns über euer Feedback: https://www.linkedin.com/showcase/ceo2-neutral/

Das sind Nils https://www.linkedin.com/in/nils-langemann/ und

Meike https://www.linkedin.com/in/meike-müller-573247140/

Oder meldet euch direkt bei uns in Hamburg:

PHAT CONSULTING 040 – 226 383 100, nachhaltig@phatconsulting.de

Viel Spaß bei der 48. Folge von CEO2-neutral!

Musik: Michael Ahlers, Scribbles: Michael Kutzia

Mehr zum Thema:

mentale Gesundheit Susanne Tiedemann bei CEO2 neutral

Folge 62

Was bedeutet Nachhaltigkeit im Hinblick auf meine Mitarbeitenden? – mit Susanne Tiedemann – Fürstenberg Institut

Gesundheit und Wohlergehen sind ebenfalls integriert in die 17 Sustainable Development Goals (SDGs) und stehen auch bei PHAT CONSULTING ganz oben auf der Agenda. Als Partner haben wir uns für das Fürstenberg Institut entschieden. Ihrer Mission, die mentale Gesundheit im Unternehmen zu entwickeln und zu unterstützen, unterstützt uns auf dem Weg zu einem nachhaltigen Mitarbeitermanagement.

plastikfreies Büro bei SAP

Folge 61

SAP auf dem Weg zum plastikfreien Büro – mit Sibel Wambach von SAP

Wenn SAP eine Herausforderung angeht, dann richtig. Das kann man auch beim Thema Nachhaltigkeit beobachten. Wir erhalten von Sibel Wambach einen tollen Einblick in die Initiative zur Vermeidung von Einwegplastik mit konkreten Tipps für alle, die so ein Projekt ebenfalls in ihrem Unternehmen angehen möchten.

Folge 60

CO2-Neutralität ist erst der Anfang – was kommt danach? – mit Dr. Martin Bethke vom WWF Deutschland

Alle Fakten zeigen, dass wir unbedingt nachhaltiger wirtschaften müssen, denn die planetaren Grenzen werden längst Jahr für Jahr überschritten. Warum wir das alles wissen, aber trotzdem nicht entsprechend agieren, haben wir mit Dr. Martin Bethke vom WWF Deutschland besprochen.

Nils Löwe über nachhaltige Softwareentwicklung

Folge 59

Mit nachhaltiger Softwareentwicklung gegen die Klimakrise – mit Nils Löwe von den Lionizers

Die Lionizers haben sich auf nachhaltige Softwareentwicklung spezialisiert, um mit Technik die Klimakrise zu besiegen. Von der smarten Straßenlaterne über KI-basierte Recycling-Rezepte für Stahl, erfahren wir heute mehr über energieeffiziente Produkte und ihren Entstehungsprozess.