Folge 55

Selbstwirksamkeit als Gegenmittel gegen Klimaangst | mit Katharina van Bronswijk – Psychologists For Future

Katharina van Bronswijk bei CEO2-neutral - Psychologists vor

Katharina van Bronswijk von Psychologists For Future

Heute tauchen wir in unsere Gefühlswelt ein und lernen, wie wir unsere Emotionen nutzen können, um Nachhaltigkeit voranzutreiben und dabei auch noch (mental) gesund zu bleiben. Dazu haben wir uns die psychologische Psychotherapeutin Katharina van Bronswijk von Psychologists For Future eingeladen. Kat hat hilfreiche Tipps für Führungskräfte parat, um Mitarbeitende bei Klimaangst (Climate Anxiety) zu unterstützen. Eins der Patentrezepte lautet dabei Selbstwirksamkeit: Die Mitarbeitenden müssen selbst ins Handeln kommen und das kann auch schon im Kleinen stattfinden. Wirklich wirksam im großen Stil wird es dann aber, wenn das Unternehmen selbst sich auch zu einer nachhaltigen Unternehmensvision bekennt und das Ganze systemisch angeht. Denn dann bleibt die Transformation nicht nur im eigene Unternehmen, sondern es werden sich z.B. KundInnen oder LieferantInnen angeschaut, mit der Konsequenz, dass im besten Fall bei Entscheidungen Nachhaltigkeit als Kriterium sogar über dem Gewinn steht. Und das bringt dann auch auf Mitarbeitenden-Ebene einen wichtigen Aspekt mit dazu: Denn den Mitarbeitenden ist Sinnhaftigkeit im Beruf ein enormes Bedürfnis geworden.

Einen weiteren Aspekt der Arbeit von Psychologists For Future lernen wir auch noch kennen: So kümmert sich Kat mit ihren MitstreiterInnen auch um die psychische Gesundheit von KlimaaktivistInnen und bietet kostenlose Therapiestunden an. Denn die Aktivist*innen sind durch die Vielzahl an weiter aufkommenden Aufgaben nicht selten von Burn-Out betroffen oder haben starke Emotionen, wie Ängste oder Wut, geschürt durch die weltweiten Multi-Krisen. Kat ermutigt uns, diese Gefühle wahrzunehmen und sie wiederum positiv zu nutzen: Denn sie zeigen uns genau, wo wir hinschauen müssen und wir können sie als Wegweiser nutzen, um uns zu geben, was uns gerade fehlt.

Gliederung der Folge:

  • Wie können Führungskräfte den Mitarbeitenden helfen, mit Klimaangst umzugehen (06:59)
  • Wie kommt man vom Reden ins Handeln? (09:33)
  • Ist das Gefühl von Handlungsfähigkeit wichtig für die Menschen? (13:32)
  • Bottom-Up Bewegungen sind möglich und wirksam, brauchen aber einen langen Atem (15:55)
  • Welche Vision verfolgt Psychologist For Future? (17:39)
  • Wie man Mitarbeitende mitnehmen kann, denen Remotearbeit schwerfällt (22:40)
  • Die Bücher von Psychologists For Future (26:40)

Hier findest du Kat auf Linkedin:

Mehr Informationen zu den Psychologists For Future.

Die Buchempfehlung: Climate Action – Psychologie der Klimakrise: Handlungshemmnisse und Handlungsmöglichkeiten

Mehr über Selbstwirksamkeit erfahrt ihr in der Folge mit Myriam von der Deutschen Telekom oder von Daniel Obst von der AXA.


Wir, Meike & Nils von PHAT CONSULTING, freuen uns über euer Feedback: https://www.linkedin.com/showcase/ceo2-neutral/

Das sind Nils https://www.linkedin.com/in/nils-langemann/ und

Meike https://www.linkedin.com/in/meike-müller-573247140/

Oder meldet euch direkt bei uns in Hamburg:

PHAT CONSULTING 040 – 226 383 100, nachhaltig@phatconsulting.de

Viel Spaß bei der 55. Folge von CEO2-neutral!

Musik: Michael Ahlers, Scribbles: Michael Kutzia

Mehr zum Thema:

Werte von Nachhaltigkeitsmanager:innen - ein Gespräch mit Mathias Kollmann

Folge 124

Wie finde ich die richtigen Nachhaltigkeitsmanager:innen? | Ein Gespräch über Werte, Ethik & Moral mit Mathias Kollmann

Mathias Kollmann hat uns bereits in Folge 74 mit seiner persönlichen Transformation als Manager und seiner starken Motivation, andere für diese Reise zu begeistern, beeindruckt. Ursprünglich aus der konventionellen Lebensmittelindustrie widmet er sich jetzt in seiner Arbeit biologischen Erzeugern. Aus seiner Erfahrung hat er einige Schlussfolgerungen gezogen. Zum Beispiel, dass Fachkompetenz allein nicht ausreicht, um als Nachhaltigkeitsmanager:in die Transformation in Unternehmen zu gestalten. Welche Werte, Moral und Ethik dabei eine Rolle spielen, erfahren wir heute von Mathias. Außerdem kommen wir noch einmal auf das Thema der vorherigen Folge…

Nachhaltige Kommunikation mit fph

Folge 123

Nachhaltigkeit als Geschäftsmodell? So klappt’s in der Kommunikationsberatung fph | mit Stefan Mauer und Anna Weyer

Wie kann man nachhaltige Geschäftsmodelle bekannt machen? Ein Tool ist PR-Arbeit. Doch welche Geschichten schaffen es in die Medien? Stefan Mauer und Anna Weyer verraten uns heute ihre Vorgehensweise. Zunächst ist für sie wichtig, dass die Unternehmen nicht nur bei Nachhaltigkeit mitspielen wollen, weil es gerade Trend ist oder sie ein neues grünes Produkt auf den Markt bringen. Sie wollen Kunden, die es ernst meinen. Das machen sie nicht nur aus Überzeugung, sondern auch, weil es sich für sie als Agentur rentiert hat. Denn das Netzwerk einer PR-Beratung ist ihr Hauptkapital und das wollen sie nur für die wirklich guten Geschichten einsetzen.

Katja Meinecke-Meurer setzt sich für Nachhaltigkeit und Kinder ein

Folge 122

Einen Asteroiden-Einschlag halte ich für äußerst unwahrscheinlich, sagt der Dinosaurier | mit Katja vom TESSLOFF Verlag

Welche Fähigkeiten brauchen unsere Mitarbeitenden von morgen eigentlich, um richtig gute Nachhaltigkeitsmanager zu werden? Um das zu beantworten, haben wir uns mit Katja Meinecke-Meurer vom Tessloff Verlag getroffen. Mit der bekannten Was-ist-Was Reihe sind schon viele von uns groß geworden und auch heute noch, prägt das Format viele von unseren Kindern. Dieser Verantwortung ist Tessloff sich sehr bewusst und prüft in allen Produkten, wie sie Nachhaltigkeit und Zukunftsfähigkeit integrieren können. Und auch als Unternehmen selbst steht Nachhaltigkeit ganz oben auf der Tagesordnung.

klimaresiliente Wälder Gesa Biermann Pina Earth

Folge 121

Mehr klimaresiliente Wälder in Deutschland mit Pina Earth | Dr. Gesa Biermann

Wir glauben sehr an die Power von nachhaltigen Geschäftsmodellen, denn wenn Unternehmen ihre Wirksamkeit mit zunehmendem Umsatz erhöhen, kann der Hebel immer größer werden. Da dies häufig einige Zeit dauert, kann Fremdkapital nötig sein. In der deutschen Start-up Szene beobachtet man zunehmend Start-ups, die versuchen mit skalierfähigen Geschäftsideen monetären Erfolg mit Nachhaltigkeit zu kombinieren.
Eins davon ist das Climate Tech Pina Earth. Gründerin Dr. Gesa Biermann möchte mit ihrem Team den deutschen Wald durch geschickten Umbau wieder klimaresilenter zu machen